NQR

Der nationale Qualifikationsrahmen (NQR) wurde verbundpartnerschaftlich erarbeitet und vom Bundesrat 2014 in einer Verordnung verankert.

Ziel des NQR ist es, die internationale Vergleichbarkeit der schweizerischen Berufsbildung zu erhöhen. Mit der Einstufung der Abschlüsse in ein Kompetenzraster wird die Erkennbarkeit auch im Inland verbessert. Die Einordnung basiert für die Höheren Fachschulen auf den Kompetenzen, welche in den Rahmenlehrplänen festgelegt sind. Die Trägerorganisationen des jeweiligen Rahmenlehrplans nehmen die provisorische Einstufung an Hand eines Leitfadens vor. Das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) überprüft die Einstufung und das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) legt sie fest. Seit Sommer 2016 ist ein verkürztes Verfahren möglich.

Per 1. Januar 2016 wurden die ersten Einstufungen publiziert, weitere Einstufungen erfolgten. Alle Rahmenlehrpläne HF wurden im Sommer 2016 der Stufe 6 zugeteilt. Die Stufe 6 entspricht im Hochschulbereich einem Bachelorabschluss.

Weitere Informationen: